Dryfly Graubünden ist unsere Gruppe auf Facebook. Alle sind eingeladen Themenbezogene Informationen, Petitionen, Bilder etc. zu platzieren…

Mitglied werden

Warum eine Mitgliedschaft in einem Fischerverein so wichtig ist

Pro Mitglied werden mindestens CHF 25.- pro Jahr an den kantonalen Fischereiverband gezahlt. Dieser wiederum bezahlt einen Anteil an den schweizerischen Fischereiverband. Die Verbände kämpfen auf politischer Ebene und setzen sich für unsere Gewässer und die Fischerei ein. Zum Beispiel haben die Verbände einen wichtigen Beitrag geleistet, dass das schweizerische Gewässerschutzgesetz sich auch gegen Stromproduktion- und Landwirtschaftsinteressen durchsetzen konnte. Auch Vereine haben die Möglichkeit beim Verband Anträge einzureichen. Über Anträge werden dann jährlich an der Delegiertenversammlung abgestimmt.

Statuten

About Us

Vorstand

Präsident: Fadri Jecklin

Vize Präsident: Reto Fry

Kassier: Rätus Hemmi

Aktuarin: Natalia Fry

Beisitzer: Fredi Illien

Unsere Werte

CATCH

Fliegenfischen ist eine Lebenseinstellung. Wir alle träumen davon, eine ganz grosse Forelle mit einer kleinen Rute zu fangen. Während unseres ganzen Fischerlebens suchen wir ohne Unterlass nach dem Wunderfisch und dem Paradies, in dem er zu finden ist. Fliegenfischen ist eine Sportart, die gleichermaßen von Geist und Körper höchste Konzentration verlangt.

RELEASE

Längst fischt man in den grossen Industrienationen nicht mehr aus Notwendigkeit, sondern aus Spass und um sich zu entspannen. Wir alle sind Sportfischer. Die Fischer haben sich ihrer Verantwortung gestellt. Vielerorts deckten sie Missstände wie Wasserverschmutzung, unnötige Flussbegradigungen etc. auf und führten Besserung herbei. Nichts ist schöner, als ein ursprüngliches Gewässer zu befischen.

EFRENKODEX

Ein Fliegenfischer sorgt sich um die Natur und bewegt sich in ihr, möglichst ohne Spuren zu hinterlassen. Fliegenfischen ist und bleibt ein Sport: Der Fokus liegt auf der Erlernung neuer Wurftechniken, dem Catch & Release- Gedanken, dem Spass an diesem herausfordernden Sport und nicht auf der Anzahl Fische, die man am Abend mit nach Hause nimmt. Das soll nicht heissen, dass nicht auch mal einen verzehren darf, denn Fisch ist ein geschmackvolles und gesundes Mahl. Die Idee ist simpel: Mass halten, massvoll mit der Natur und ihren Schätzen umgehen.

Partner